Blog


Sonntag 14.01.2018

Mee Too - natürlich auch in Japan – längst überfällig...

69 % der befragten japanischen Oberschülerinnen gaben 2002 an, in der U-Bahn unsittlich berührt worden zu sein. Laut einer Studie der "Justice Ministry Research Group" aus dem Jahre 2000 – muss davon ausgegangen werden, dass in Japan nur wenige Sexualdelikte zur Anzeige gebracht werden. Laut offiziellen Studien aus letzter Zeit – zeigen nur 4 % der japanischen Frauen eine Vergewaltigung an. Im Vergleich dazu sind es in den USA 33%. Eine wesentliche Rolle dabei spielen Polizei / Justiz und Gesetzgebung. In Japan gibt es den Begriff des „Quasi-Rape“ – dies umschreibt sexuelle Aktivitäten an Frauen die bewusstlos sind / und oder sich nicht wehren können. Diese Nötigungen werden als minder schwer angesehen und gelten nicht als Vergewaltigung.  Etwa 10 % der überführten Vergewaltiger kommen in Japan mit einer Bewährungsstrafe davon. 

Hisako Tanabe, vom “Sexual Assault Relief Center” in Tokyo, beschreibt die Lage so, dass selbst den Frauen - die eine entsprechende Not-Hotline anrufen – empfohlen wird NICHT zur Polizei zu gehen, da von dort kaum Hilfe zu erwarten sei. 
„Sie müssen befürchten – das man ihnen vorhält sich falsch verhalten zu haben“
In Japan muss immer noch eher das Opfer – nicht der Täter – mit sozialer Ausgrenzung und Anfeindungen rechnen.

Über das japanische Parlament wurden kürzlich - erstmals seit über 100 Jahren – die Paragraphen bezüglich sexueller Gewalt geändert. So gelten zukünftig erzwungener Oralsex und Analsex als Vergewaltigung. Auch Männer gelten neuerdings als mögliche Opfer. Dennoch: „nicht einvernehmlicher Sex“ gilt noch immer nicht als Vergewaltigung. 

Ich habe in meinem Buch „Sushi & Stromgitarre“ in einigen Kapiteln das Thema „J-Rocker und Sex“ besprochen. Generell muss ich voraus schieben: in den 30 Jahren - die ich mit Musikern aus allen Kontinenten auf Tour war – haben sich wenige Musiker Frauen gegenüber unangemessen verhalten. Bei Asiaten habe ich das ( in über 14 Jahren ) nur ein einziges mal erlebt. 

Es ereignen sich Übergriffe asiatischer Musiker auf Frauen. Das will ich hier nicht verschweigen. Offenbar auffällig diesbezüglich wurde der Fashionist und Musiker Kensuke Iwai, in der letzten Silvesternacht. Kensuke Iwai ist offenbar der Besitzer des „broken doll shop“, spielt in der Band „broken doll“ und ist ein äußerst aktives Mitglied der „kawaii community“ als auch Inhaber der Seiten "Tokyo kawaii meetup" und "Kawaii Fashion Sale".  Eine junge Frau beschrieb ihre Begegnung mit Iwai ausführlich auf ihrem Blog. Nicht anonym sondern öffentlich. Sie wurde daraufhin von verschiedenen Seiten bedroht. Iwai ist sich keiner Schuld bewusst, obschon es Chatprotokolle gibt – in denen er die Umstände ähnlich umschreibt wie die junge Frau in ihrem Blog:

“Let’s keep in mind I have no attraction whatever to Kensuke and I thought he was just a friend.. He follows me into the bathroom area and then when I came out of the toilet he grabbed me and started pulling my hoodie zipper down exposing my bra. I told him to stop, even though I was drunk, I tried to protest and get his hands away from me. "

"He then did not listen, and pulled my breast out of my bra and licked my nipple. I ran off. Disgusted.. For the rest of the night he was following me and grabbing me wherever he could and I basically had to do laps around the club to stop him from grabbing me again.. “

Später wurden Chatprotokolle öffentlich (u.a. auf Iwais Facebook – von ihm selbst gepostet – und inzwischen gelöscht) in denen Iwai einer Frau gegenüber Dinge postete wie “ I wanna rick your Pushy” oder “ I wanna make you dropping wet” gekrönt von Dickpics und einer wörtlichen Lobpreisung von Iwais Pimmelchen. 

Weil ich japanische Musiker bisher völlig anders kenne – habe ich mit beiden Frauen gesprochen, wie auch mit diversen Leuten und Veranstaltern aus der J-Music Szene. Offenbar ist Iwai nicht zum ersten mal auffällig geworden. Offenbar hat er seinen entsprechenden Ruf schon länger. Das Internet ist zwar voll mit flamings anonymer Art, aber hier hat jemand öffentlich und nicht anonym berichtet, und machte sich damit zum Ziel der Angriffe der Iwai-Fans. Ein untalentierter Tätowierer namens Takeru, machte es sich gar zum Lebensinhalt viele Leute persönlich via FB und PM mit Anwälten zu bedrohen, weil die sich öffentlich auf die Seite der Frauen stellten. Auch ich durfte den Mann ähnlich kennen lernen. Ein Mann der eigener Aussage nach „kein großer Freund von Gaijin“ ist.  

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es folgt ein Interview mit der französischen Stripperin Puya Ramos - der Frau, welche von Kensuke Iwai im Chat belästigt wurde.

Interview mit Puya Ramos

Elizabeth Evans hat online darüber berichtet, von Kensuke Iwai grob sexuell bedrängt worden zu sein. Sie sagen Sie glauben ihr. Ich habe ihre Screenshots auf Facebook gesehen, bezüglich des Chats den Sie mit Kensuke Iwai führten. Soweit Sie sagen hatten Sie zu keinem Zeitpunkt eine (vor allem nicht sexuelle) Beziehung zu Iwai. Warum glauben Männer mit einer recht fremden Frau so reden zu können?

Ich glaube es ist Männern nicht fremd so zu reden. Bei vielen Männern scheint es so zu sein: Wenn sie eine fremde Frau treffen, geht ihr Ding Dong auf Alarm. Ich glaube der Frau, manche Männer sind gute Schauspieler. In Gegenwart anderer Menschen, sind sie reine Engel. Aber wenn du mit ihnen allein bist, bricht schlimmeres als ein Wolf aus ihnen heraus.

Sie sind eine Frau, die ihren Körper auf der Bühne zeigt. Sind Sie dabei jemals körperlich attackiert worden?

In diesem Beruf treffe ich auf unterschiedliche Kategorien von Männern. Manche dieser Männer glauben sie könnten sich alles erlauben. Ein Mann hat mich einmal an sich gezogen, mir die Hand zwischen die Beine geschoben und gesagt: „ Ich habe dich bezahlt – nun bist du meine Schlampe und gehörst mir!“ Ich hasse solche perversen Kerle.
 
Gibt es Unterschiede zwischen Europäern und Asiaten – in der Art wie sie über Sex reden?

Europäer sind direkter, denn in Europa ist Sex kein Tabu. Männer lieben Sex. Doch Sex ist für Europäer offenbar nicht so wichtig – dass sie es - ohne jede Rücksicht darauf anlegen Sex zu haben. Für Asiaten ist es anders, dort ist vieles tabuisierter. Das führt mitunter dazu dass manche Männer auf uns „pervers“ wirken.

Verhalten sich Asiaten anders als Europäer? Nicht nur im Gespräch – sondern auch körperlich?

YES! Für Europäer scheint es einfacher zu sein mit Frauen zu flirten. Es muss nicht zwangsläufig über Sex geredet werden, es muss auch nicht zu Sex kommen. Bei Asiaten geht es meistens direkt um Sex, wenn sie sich mit einer Frau beschäftigen. In Sachen „Konversation mit einer Frau“ sind sie sehr ungeübt. THEY WANT SEX and it's all. 

Ich denke, in Ländern mit sehr niedrigem Ausländeranteil, ist Rassismus nicht unüblich, so dass Vorurteile über die Moral anderer Völker häufiger sind. Gelten europäische Frauen als "sexually easy to get" in Asien? Was sind ihre Erfahrungen mit asiatischen Männern? Hält man Ihren Körper für ein leichtes Ziel? 

Not especially. Europäische Mädchen gelten als "wannabe". Als Mädchen die extrem auf Asien fixiert zu sein scheinen, was auch asiatische Männer / Musiker einschließt. Ich selbst habe in Asien, weder Rassismus noch sexuelle Übergriffigkeit erfahren. Persönlich habe ich in Japan sehr höfliche und ausgesprochen hilfsbereite Menschen getroffen. Sex hatte ich nicht mit Japanern. 

Denken Sie, dass asiatische Männer sich europäischen Frauen gegenüber anders verhalten – als gegenüber Japanerinnen?
 
Yes, viele Musiker sind es gewohnt auf weibliche Gaijin zu treffen, welche Sex mit Ihnen wollen. Europa hat eine andere Sexualmoral. Sex ist in TV, Zeitschriften, in der Werbung, überall präsent. Japaner wissen davon.

Meine Erfahrungen mit asiatischen Musikern - in 14 Jahren auf Tour – waren besser als mit z.B. Amerikanern. Die Asiaten waren zurückhaltender und höflicher. Auch Frauen gegenüber. Was sind Ihre Erfahrungen? 

Ich hatte mit japanischen Künstlern - im Vergleich zu etwa französischen Künstlern – eher gute Erfahrungen. Generalisierungen sollte man nicht anhängen. Aber; ich misstraue Männern grundsätzlich. 

Welchen Ratschlag haben Sie für junge Frauen, die auf Musiker / Fashion Stars treffen?

Wenn du glaubst deinen Star unbedingt treffen zu müssen, geh nie alleine!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Angeblich soll Kensuke Iwai im Mai in London auf der "Hyper Japan" gastieren.
Inzwischen ist Kensuke Iwai von vielen japanischen Plattformen und Communities gesperrt worden.

Interview by Steff Astan p&c by Astan Verlag 2018

Share by: